News

BBK2: Tabellenführer nach Runde 1

Wir waren Favoriten und gewannen auch deutlich mit 6,5:1,5.  Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können. Bernd hatte eine riesige Stellung; sein Gegner war komplett eingeschnürt und Bernd schien auch Druck auf den König ausüben zu können. Der Gegner schaffte es leider auf der h-Linie Schwerfiguren abzutauschen; damit konnte er sich auch noch befreien und so endete die Partie Remis. Ich ließ einen Figurengewinn aus, dessen Motiv ich aber zwei Züge zuvor noch gesehen hatte. Danach glaubte ich, nicht genug für meinen geopferten Bauern zu haben und willigte ins Remis ein – obwohl ich wohl immer noch ein bisschen besser stand. Martin war der einzige, dessen Partie wohl nie die Remisbreite zu unseren Gunsten verließ. Tiago holte in seiner Premiere als Stammspieler der Bezirksligamannschaft ganz schnell durch gutes Stellungsspiel und eine Kombination den ersten Punkt für die Mannschaft und war dabei sogar noch schneller als Julian, der den Punkt erst nach einer Stunde durch nicht-Erscheinen seines kurzfristig erkrankten Gegners einfahren konnte. Das ist schon Julians dritter kampfloser Sieg in den letzten 10 Partien. Wir wissen schon, warum wir ihn inzwischen so weit oben einsetzen. Und Tiago feierte gleich einen super-Einstand und konnte auch beweisen, dass das die richtige Mannschaft für ihn ist. Matthias ließ sich durch Gegenspielversuche seines Gegners, die ein bisschen auf Matt zielten, nicht irritieren und sackte genügend Material ein, so dass diese Partie auch relativ schnell entschieden war. Ihm kam nur noch Flo mit einem sehr schönen Sieg an acht zuvor. Axel gewann auch relativ schnell. Er gewann relativ früh einen Bauern und bekam ein wenig Angriff. Ach vielen Abtauschen gelangte er in eine günstiges Endspiel, das er deutlich besser als sein Gegner behandelte. Sieg kann ich mich leider nicht mehr erinnern, auch wenn das insgesamt eine runde Partie war, die ebenfalls nicht übermäßig lange dauerte. Bevor Martin keinen Weg aus der Remisstellung fand, befürchtete ich schon ein wenig, dass wir mit 7,5:0,5 gewinnen würden, als ich den Punkt zum 4,5:0,5 machte. Aber Bernd ließ es sich nicht nehmen, mir zu erklären, ich hätte die Figur bestimmt nur nicht mitgenommen, um wichtige Punkte im Kampf um den Remiskönig zu machen, wo ich jetzt mit ihm und Martin führe. Alle anderen Spieler dominieren alle anderen Sonderwertungen.

Am Abend führten wir die Tabelle mit zwei Mannschafts- und 5 Brettpunkten Vorsprung an, weil das Ergebnis der HSK-Begegnung noch auf sich warten ließ. Aber auch nachdem alle Mannschaften

Mal sehen, was wir beim Favoriten Großhansdorf in der zweiten Runde reißen können.


Zurück